Login Form

Startseite

Zwei Einsätze am Samstag

Verkehrsunfall: LKW-Fahrer schwer verletzt (Einsatz Nr. 111, 26.11.2016, 00:22 – 02:37 Uhr)
Vom Pech verfolgt war ein LKW-Fahrer, der in der Nacht von Freitag auf Samstag vom Erlengrund in Richtung B26 abbiegen wollte. Zuerst kollidierte er mit einem PKW, es entstand Sachschaden. Um diesen zu begutachten stieg der 47Jährige aus. Als er sich zwischen seinem Anhänger und dem PKW befand, rollte das Gespann los und klemmte ihn zwischen den Fahrzeugen ein. Mit diesem Stichwort wurden wir alarmiert und waren schnell vor Ort. Da war der Mann zum Glück schon befreit und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Die 11 Aktiven leuchteten die Unfallstelle aus und unterstützen die Polizei bei der Unfallaufnahme, wobei auch die Drehleiter für eine bessere Übersicht zum Einsatz kam. Anschließend konnte der noch fahrbereite LKW bei Seite rangiert werden, die Straße wurde gereinigt und gegen halb drei war der Einsatz beendet.

Person befreit: Feuerwehr bricht „Bank“ auf (Einsatz Nr. 112, 26.11.2016, 12:44 – 13:44 Uhr)
Unter die Rubrik „Kurioses“ fällt der zweite am Samstag. Eine Frau betrat das kleine Häuschen am Admira-Center um am dortigen Geldautomaten Geld abzuheben. Die Tür fiel hinter ihr ins Schloss und ließ sich nicht mehr öffnen. Wie in so vielen Fällen ist auch bei einer solchen Lage die Feuerwehr die schnellste Rettung. Acht Aktive machten sich ans Werk und mussten feststellen, dass die Tür wohl einen Defekt am Schließmechanismus hatte, wodurch sie sich mit den herkömmlichen Werkzeugen nicht öffnen ließ. Aber mit Geduld und Kreativität konnte auch dieses Problem nach einiger Zeit gelöst werden und die Frau aus ihrer ungewöhnlichen Lage befreit werden. Für die Einsatzkräfte war es nach eigenen Angabe der erste „Einbruch in ein Bankgebäude“.
Insgesamt kamen damit letzte Woche über 60 Einsatzstunden für Ihre Sicherheit zusammen!

Hier noch zwei Fotos vom LKW-Unfall in der Nacht:

 

 

Vorschau und Termine

Ausspracheabend:
Der  Ausspracheabend der Feuerwehr Goldbach findet am 02.12.2016 um 19.00 Uhr im Gerätehaus statt.
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen!
 
Weihnachtsfeier Montagsclub:
Die diesjährige Weihnachtsfeier des Montagsclubs findet am 19.12.2016 um 19.00 Uhr im Gerätehaus statt.
 
Bitte diese Termine vormerken:
Winterwanderung der Feuerwehr am 28.12.2016 ab 18.00 Uhr
Jahreshauptversammlung/Dienstversammlung mit Wahlen am 29.01.2017 um 17.00 Uhr
 
AKTIVE
Die Aktiven treffen sich montags zur wöchentlichen Ausbildung um 18:30 Uhr 
im Feuerwehrgerätehaus

 

JUGENDFEUERWEHR, 12 bis 18 Jahre
Die Jugendfeuerwehr trifft sich montags von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr im
Feuerwehrgerätehaus zur Ausbildung
 
LÖSCHZWERGE 8 bis 12 Jahre
Die Löschzwerge treffen sich 14-tägig freitags von 18:30 Uhr bis 20 Uhr
im Feuerwehrgerätehaus.
Nächstes Treffen: am 09.12.2016
 
ALTERS- UND EHRENABTEILUNG
Die Alters- und Ehrenabteilung trifft sich jeden 1. Montag im Monat um
14:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus
Nächstes Treffen: 05.12.2016

Zimmerbrand - Zwei Verletzte

Aus noch ungeklärter Ursache kam es am Mittwochabend in der Küche einer Souterrainwohnung "Am Bobenhäuser" zu einem Brand. Um 22.27 Uhr wurden dazu alarmiert. Als wenige Minuten später der Löschzug mit vier Fahrzeugen eintraf, berichtete eine Bewohnerin, dass das Feuer bereits erloschen sei. Ein Trupp unter Atemschutz ging in die Wohnung vor, um mit Kleinlöschgerät die letzten Flammen zu ersticken. Brandrauch hatte sich im gesamten Haus ausgebreitet. Durch die zügig vorgenommenen Belüftungsmaßnahmen konnte eine Gesundheitsgefährdung einer bettlägerigen älteren Person vermieden werden. Sie konnte in ihrer Erdgeschosswohnung verbleiben. Dennoch zogen sich zwei Anwohner bei Löschversuchen und der Begehung der verrauchten Wohnung Rauchgasvergiftungen zu. Sie wurden von der Besatzung des anwesenden Rettungswagens versorgt.
Nachdem das Gebäude vom Brandrauch befreit war, wurden abschließende Kontrollen mit der Wärmebildkamera durchgeführt.
Gegen 23.15 Uhr konnte der Einsatzleiter, stellvertretender Kommandant Fabian Hein, der von Kreisbrandinspektor Otto Hofmann unterstützt wurde, den Einsatz beenden und die 21 Aktiven zurück zum Gerätehaus beordern.

 

Erstes Presseecho mit Bildern: http://www.main-echo.de/regional/blaulicht/art3915,4321140

Rabimmel, rabammel, rabumm

Einer schönen Tradition folgend werden auch dieses Jahr wieder unsere Kinder an St. Martin mit größtenteils selbstgebastelten Laternen durch die Straßen unseres Ortsgebietes ziehen.
Die Martinszüge der Kindergärten finden am morgigen Freitag in den frühen Abendstunden statt. Die Feuerwehr wird die Verkehrsabsicherung der Laternenzüge übernehmen. Deshalb kann es rund um die Kindergärten, vor allem im Bereich Dammer Weg und Weidenbörner Straße/Lorenz-Heim-Straße zu kurzzeitigen Sperrungen oder örtlichen Umleitungen kommen.
Bitte befolgen Sie die Anweisungen der Einsatzkräfte. Auch ohne umfangreiche Beschilderung gelten die Handzeichen und Warnsignale der Feuerwehrleute als Anweisung, denen Verkehrsteilnehmer Folge zu leisten haben. Bitte haben Sie Verständnis für die Verkehrsbehinderungen und nehmen Sie Rücksicht auf die beteiligten Kinder und Erwachsenen. Vielen Dank!

Wasserrohrbruch in der Hauptstraße

Am Samstag morgen um 6.11 Uhr wurden wir zu einem Wasserrohrbruch in der Hauptstraße alarmiert. Die Hauptwasserleitung war dort gerissen, Wasser trat in großen Mengen aus und überflutete die Hauptstraße und die Straße Sachsenhausen.

Wir sperrten die Straße, schieberten die Wasserleitung ab, verständigten den Energieversorger und reinigten anschließend die Fahrbahn.

Der Einsatz war gegen 9 Uhr beendet. Wir waren mit 3 Fahrzeugen und 10 Aktiven im Einsatz.